Die Jüngsten der Ida Ehre Schule begegnen in der diesjährigen Theaterwoche intensiv vier Personen, die sich jeweils erfolgreich gegen klassische Rollenbilder und traditionelle Wertvorstellungen stellen und diese überwinden.

Wir laden Sie am Freitag, den 31. März 2017 zu um 16 Uhr (Einlass ab 15.30 Uhr) herzlich zu der Präsentation in die Aula ein. Es erwartet Sie eine Mischform aus Installation und Werkstattaufführung.

Das Philosophie-Profil 13b lädt herzlich am 30. März 2017 um 19:30 Uhr in die Pausenhalle im Lehmweg 14 zur Aufführung ihres Theaterstückes "Ready to die?" ein.

Einladung zur Jahreshauptversammlung
Hiermit laden wir alle Mitglieder des Schulvereins Ehrensachen e.V. zur Jahreshauptversammlung am Mittwoch, den 1. März 2017 um 19.00 Uhr im Lehrer/innenzentrum, Erdgeschoss des Hauptgebäudes, Bogenstraße 36, ein.

Liebe Mitglieder und Gäste, wir freuen uns, Sie zu unserer Jahreshauptversammlung zu begrüßen. Das Jahr 2017 startet mit einigen wichtigen Anpassungen: Der bisherige Vorstand gibt die Arbeit an die nächste Generation weiter und die Satzung muss aufgrund von neuen Anforderungen geändert werden. Wir hoffen auf zahlreiche neue Unterstützer/innen unseres Schulvereins Ehrensachen e.V.

Tagesordnung:

1.     Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit
2.     Protokoll der JHV 2016
3.     Beschluss zur Satzungsänderung
4.     Bericht des Vorstandes zur Arbeit
5.     Kassenbericht 2015/2016
6.     Bericht der Kassenprüfer
7.     Aussprache zu den TOP 4.-6.
8.     Entlastung des Vorstandes
9.     Wahlen zum Vorstand
10.  Wahlen der Kassenprüfer
11.  Arbeitsplanung, Ideensammlung
12.  Verschiedenes

 

Der Elternrat beschäftigt sich in einer Arbeitsgruppe seit ca. zwei Jahren damit, die Schulkantine der IES zu modernisieren um vor Ort kochen zu können. Wir wollen so die Qualität des Essens verbessern. Dazu haben wir in Zusammenarbeit mit der Schule Konzepte und Pläne entwickelt und schließlich den Umbau beantragt. Die Behörde für Schule und Berufsbildung kann uns noch aktuell leider noch keine Zusage erteilen - wir blieben aber weiter am Ball! Wer uns in der Arbeitsgruppe unterstützen möchte, kann sich gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden. Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Brief Umbau Kantine

Am Freitag dem 10. Februar fand der erste Nawitag in Jahrgang 7 statt. Die Schülerinnen und Schüler haben im Vorfeld - ihren Interessen entsprechend aus einem breiten Kursprogramm (Eierrettungssystem, Mäusefallenautos, Raketenwerkstatt, Flugzeugwerkstatt, Elektromotor, Katapult, Brücken bauen, Binärcode, Gummibandauto, Welt der kleinen Organismen) gewählt. In den jeweiligen Kursen haben die Schülerinnen und Schülern dann zu verschiedenen Fragestellungen: „Wie lässt sich ein Ei für den Freienfall aus 10 Metern präparieren?“, „Wie muss ein Fluggleiter gebaut sein, damit er möglichst weit fliegt?“, „Was treibt eine Rakete an?“; getüftelt. Im Anschluss wurden die Ergebnisse in der Aula den Mitschülerinnen und Mitschülern präsentiert.

Der Didaktische Leiter der Ida Ehre Schule, Herr Ahrens, war zu Gast im Elternrat und informierte über das Thema Hausaufgaben und Aufgabenkultur an der Schule. Hierzu gab es Gesprächsbedarf von Eltern. Es wird von Herrn Ahrens eine Definition/ein Konzept zur Aufgabenkultur an der IES  erstellt.

Der Elternrat beschloss, einen Antrag zur Wiedereinführung eines zweiten Ziel-Bilanz-Gesprächs auf der nächsten Schulkonferenz zu stellen. In diesem Kontext muss allerdings geklärt werden, wie die dafür notwendige Arbeitszeit an anderer Stelle wieder eingespart werden kann.

Das sanierte Haus 3 wurde offiziell an die Schule übergeben, es sind leider noch viele Mängel festzustellen, die noch behoben werden müssen. Technik und Internet funktionieren allerdings.  Der Keller des Gebäudes ist noch nicht fertiggestellt. Dieser soll bis Weihnachten 2017 fertiggestellt werden und dann als Psychomotorik-Raum genutzt werden.

Der Verkauf des schuleigenen Flügels wird vorbereitet und im Gegenzug dafür sollen neue Musikinstrumente gekauft werden.

Der Umbau der Kantine wurde mit Unterstützung des Caterers beantragt. Es soll u.a. eine größere Küche geben. Auch der Kiosk am Lehmweg soll erweitert werden.

Am 8.11.2016 fand ein Konzert der Big Band gemeinsam mit dem Jugendjazzorchester statt.

Wahl der neuen Elternratsmitglieder

Turnusgemäß schieden vier Mitglieder des alten ER aus (Inke Braun, Wiebke Hansen, Pia Klicker, Fabio Morellini). Als neue Vollmitglieder wurden Inke Braun, Stevie Schmiedel, Kemal Güven und Sara Fürstenau gewählt.
Als Ersatzmitglieder wurden Eva Sütterlin, Miriam Burkhardt-Etumnu, Pia Klicker, Jessa Maureen, Daniela Bröske, Thomas Aßmann, Malte Willms und Lars Böttcher gewählt.

Zum Vorstand des ER wurden Nele Heidrich, Mika Katz und Stefan Thünemann gewählt.
Als Vertreter des Kreiselternrates (KER) wurden Jeniffer Lane und Kemal Güven gewählt.
Als Vertreterin der Geest wurde Marie Tonellato gewählt.

Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit wurde beschlossen, die weiteren Gremienvertreter auf der ersten Sitzung des ER am 09.11.2016 zu wählen (Schulkonferenz, Lehrmittelausschuss)

Auch in disem Jahr gibt es wieder ein Frühlingskonzert an der Ida Ehre Schule. Die Oberstufenband, der Oberstufenchor, das Streichorchester und die Big-Band laden am 2. März um 19 Uhr in die Aula der Bogenstraße zu einem Konzert ein.

Die Anmeldung für den neuen Jahrgang 5 findet an folgenden Terminen in der Bogenstraße 36 statt.

Dienstag, den 31. Januar bis Montag, den 06. Februar 2017 von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr und zusätzlich am

Donnerstag, den 02. Februar 2017 von 17.00 bis 20.00 Uhr.

Bitte kommen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind zur Anmeldung. Sie benötigen keinen Termin. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eintreffens bearbeitet.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen zur Anmeldung mit:

  • das von allen Erziehungsberechtigten unterschriebene Anmeldeformular (erhalten Sie von den Grundschulen)
  • Ausweis
  • Zeugnis
  • Ggf. Nachweis von Förderbedarfen (z.B. Förderplänen)
  • Ein aktuelles Foto Ihres Kindes

Wir laden Sie herzlich zum Tag der offenen Tür der Oberstufe am 09. Februar von 18.00 bis 19.30 Uhr in den Lehmweg 14 ein.

Der Kantinenbeirat trifft sich am 16. Februar 2017 um 17.30 Uhr in der Kantine der Ida Ehre Schule. Alle interessierten Eltern, Schüler_innen und Lehrer_innen können daran teilnehmen.

Am Freitag, den 3. Februar findet um 19 Uhr ein Vortrag unter dem Titel "Die rebellische Würde-Migration als Globalisierung von unten" in der Apostelkirche in Hamburg-Eimsbüttel statt.
Dies ist eine Veranstaltung des Ida Ehre Kulturverein und der ev.-luth. Kirchengemeinde Eimsbüttel

Am 27.Januar 2017 findet in China das Frühlingsfest (春节chūnjié) statt, die Feiertage dauern bis zum 10.Februar. Das Fest wird auch als chinesisches Neujahrsfest bezeichnet.

Nach dem chinesischen Sternzeichen-Kalender ist das Jahr 2017 das Jahr des Feuer-Hahns. Aus diesem Anlass möchten wir mit unseren Schülern, die Chinesisch lernen, auch in unserer Schule eine feierliche Veranstaltung machen.

今年2月10日,世界华人该喜气洋洋地过春节了。届时,家家户户也热热闹闹地迎新年,迎接一个吉祥的鸡年。有“鸡”就有吉。

我们Ida-Ehre Schule 学校学中文的学生们,也要像华人一样,庆祝一番。

Wann: Am Mittwoch, den 1. Februar 2017 von 18.30 bis 20.00 Uhr

Wo: In der Aula der Ida Ehre Schule Oberstufe, Lehmweg 14

Wir laden alle Klassensprecher_innen zur SV-Sitzung am Mittwoch, den 18. Januar 2017 in der 3. und 4. Stunde in die Pausenhalle am Lehmweg 14 ein.

Einladung

KUNSTPIONIERE: Schüler_innen forschen und arbeiten zu der Ausstellung "Sammlung Viehof"

Die KUNSTPIONIERE präsentieren ihre Arbeiten im Raumen einer Blitzausstellung im Foyer der Halle für Aktuelle Kunst:

11. Jahrgang der Ida Ehre Schule
3. Jahrgang der Louise Schroeder Schule am 20. Januar 2017 von 15.00 - 17.00 Uhr

Deichtorhallen Hamburg
Deichtorstraße 1-2, 20095 Hamburg

Liebe Sportlerinnen, Künstlerinnen, Schauspielerinnen, Denkerinnen, Köchinnen, Forscherinnen, Bastlerinnen und Musikerinnen,

los geht es zu einer neuen Runde der Neigungskurse im kommenden Halbjahr:


Coole Kurse, sportliche Kurse, kreative Kurse, musikalische Kurse, ruhige Kurse, Entdeckerkurse, Kochkurse, Schauspielkurse und viele mehr findet ihr in dieser Kursvorstellung.

Auch dieses Mal besuchen wieder Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 gemeinsam die Kurse, sowie Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7 und 8.
 In dieser Übersicht findet ihr die Angebote, die für euern Jahrgang vorgesehen sind.

Neigungskurse 5 und 6

Neigungskurse 7 und 8

Unser "Tag der offenen Tür" findet in diesem Schuljahr am Samstag, den 14. Januar 2017 von 12:00 bis 15:00 Uhr in der Bogenstraße 36 statt.

Wir laden Sie ein, unsere Schule, die Lehrerinnen und Lehrer, die Schulleitung und den Elternrat an diesem Tag kennen zu lernen und Fragen zum Schulalltag, zur Pädagogik oder zur Anmeldung zu stellen.

Wir breiten unseren roten Teppich für Sie und Ihre Kinder aus, führen Sie durch ein buntes Programm, das unsere Schülerinnen und Schüler mitgestalten, zeigen Ihnen die aktuellsten Kunstwerke unserer Kunstprofile, bieten Ihnen musikalische Klangerlebnisse und lassen Sie auch nicht im Stich, wenn Sie bei all dem hungrig werden.

Wir freuen uns, wenn Sie uns besuchen kommen und sich ein eigenes Bild von unserer Schule machen!

 

Am 13. Januar findet außerdem der Kunsttag der Ida Ehre Schule in der Bogenstraße 36 statt.
Die Ausstellung wird auch noch am 14. Januar zu sehen sein.

Der Tag der offenen Tür der Oberstufe findet am 09. Februar von 18.00 bis 19.30 Uhr im Lehmweg 14 statt.

 

Dieses Jahr gab es wieder ein grandioses Winterkonzert mit einer schon fast überfüllten Aula. Verschiedenste Klänge brachten das Gebäude der Ida Ehre Schule zum Beben. Natürlich durfte das gemeinsam gesungene Lied am Ende der Veranstaltung nicht fehlen. Dieses Mal wurde der Gesang noch von der Orgel der Aula unterstütz.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

Bereits zum zweiten Mal nahm am 18. November die Ida Ehre Schule an der langen Nacht der Mathematik teil. Ab 18 Uhr knobelten Schüler_innen, Lehrer_innen und Eltern gemeinsam an Aufgaben, um in die nächste von drei Runden zu gelangen. Uns allen hat es viel Spaß gemacht und wir hoffen nächstes Jahr wieder begeisterte Mitstreiter begrüßen zu dürfen.

Wir laden Sie und Ihre Familie herzlich zum alljährlichen Winterkonzert am Montag, den 12. Dezember 2016, um 19.00 Uhr in der Aula der Ida Ehre Schule ein.
Es erwarten Sie stimmungsvolle musikalische Beiträge aus den Jahrgängen 5 bis 13.
Für Ihr leibliches Wohl ist ab 18.00 im Café der 9a im 1. Stock gesorgt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die GGG Hamburg und der VIHS laden zu der Veranstaltung "Auf dem Menschenrecht bestehen - Inklusion verwirklichen! Bildungsgerechtigkeit in einem gegliederten Schulwesen - ist das möglich? am 8. Dezember 2016 in die Ida Ehre Schule ein.

Die Veranstaltung findet von 19.00 bis 21.00 Uhr im Lehmweg 14 statt.

Vortrag und Diskussion

Dr. Reinald Eichholz (Jurist, National Coalition für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention) nach seinem Vortrag im Gespräch mit
Peter-Ulrich Meyer (Journalist, Hamburger Abendblatt

Es dauert nicht mehr lange und die Anmeldung für die neuen 5. Klassen beginnt. Doch welche Schule soll es sein? Welcher Schwerpunkt liegt Ihrem Kind am Besten? Welche Schule bietet dies?
Diese Fragen und noch viele mehr stellen Sie sich sehr wahrscheinlich.
Die Ida Ehre Schule stellt sich an drei Abenden vor. Nutzen Sie diese Gelegenheit, gerne auch zusammen mit Ihrem Kind, um sich ein Bild von unserer Schule zu machen.

23. November 2016 Pavillon Abend (Schule am Turmweg)
24. November 2016 Marktplatz Lokstedt (Schule Döhrnstraße) 19.00-21.00 Uhr

01. Dezember 2016 Marktplatz Eimsbüttel (Schule Lutterothstraße) 19.00-21-00 Uhr


Wir freuen uns auf Sie.

Am 8. November 2016 findet ein Bigbandkonzert an der Ida Ehre Schule statt.

Die Ida Ehre Bigband spielt zusammen mit dem Landesjugendjazzorchester Hamburg um 12.00 Uhr in der Aula (Bogenstraße 36).

Nachdem im Juni 2015 Chinas größte Tageszeitung „People‘s Daily“ darüber berichtete, dass unsere Abiturientin Meriam Lee Sievers im Finale des Wettbewerb „Chinese Bridge 2015“ einen Sonderpreis erreichte, steht die Ida Ehre Schule auch in diesem Jahr wieder in einer chinesischen Zeitung.

Diesmal ist es die Zweitgrößte, die „Guangming Daily“, die im Januar in einer Wochenendausgabe einen Artikel über das Frühlingsfest an unserer Schule veröffentlichte. Dort wird insbesondere der großartige Auftritt der Chinesisch-Schüler gelobt, vor allem in dem Stück „Der Schmetterlingstraum“ über den Philosophen Zhuangzi.

 

中国的圣人们红起来了

《光明日报》(20160115 15版)

汉堡有一个叫Ida-Ehre Schule的学校,设有中文专业,那儿的德国学生愣是用中文演了一场话剧版《庄周梦蝶》!而在一个音乐会的开幕式上,我听到德国一个长官模样的人致辞时引用了大段孔子的话

15 Schülerinnen und Schüler  der Ida Ehre Schule und der Stadtteilschule Stellingen sammelten Lebensgeschichten zur Sturmflut 1962. Durch das unbürokratische Handeln des damaligen Polizeisenators und des späteren Bundeskanzlers Helmut Schmidts gelang es mit Unterstützung der Bevölkerung Hamburgs, zahlreicher Hilfsorganisationen und NATO-Einheiten mehrere Tausend Menschen vor dem Ertrinken und dem Erfrieren zu helfen. Den Einsatz der Bevölkerung und die Situation Hamburgs während der Sturmflut 1962, die 315 Menschen das Leben kostete, kann man mit der heutigen Flüchtlingssituation vergleichen. Zeitzeugen, viele traumatisiert, erzählten ihre Erlebnisse und ihren Einsatz während der Fluttage im Februar 1962. Mit historischem Foto- und Filmmaterial der Zeitzeugen wurde daraus ein Buch. Eingebunden befindet sich ein Interview mit Helmut Schmidt zu seinem damaligen Handeln, seinen Grundsätzen und seinem Lebensweg. Eine DVD mit einem 30 minütigen Schnitt des Interviews mit Helmut Schmidt gehört zum Buch.

Das Buch ist im Buchladen Osterstraße, Osterstraße 171 für 15 € zu erwerben.

Ida Ehre Schülerinnen: Burcu Selim, Sandra Hasselfeldt, Rümeysa Kaba, Kaya Deußing, Mira Frost, Annemarie Kawe, Stella Gabrielides

Am 5. Oktober 2016 tagt um 19.30 Uhr die Elternvollversammlung der Ida Ehre Schule in der Aula (Bogenstraße 36). Im Anschluss an die Elternvollversammlung findet die konstituierende Sitzung des neuen Elternrats statt.

files/Ankündigungen/2016_2017/EVV_Einladung_2016.pdf

Keine Angst vor Mathe! – Das ist unser Motto. Mathematik findet sich nicht nur überall in unserem Leben, wie zum Beispiel im Sport, in der Wirtschaft, der Technik in der Medizin - Mathematik kann auch Spaß machen.

Wir unterrichten im Klassenverband und verfolgen das Prinzip der inneren Differenzierung bis zum Abitur. Die Schülerinnen und Schüler haben dabei die Möglichkeit Aufgaben zu lösen, die ihrem jeweiligen Leistungs- und Wissenstand entsprechen. Jede/r Schüler/in hat dadurch jederzeit die Möglichkeit auch Aufgaben mit erhöhtem Anforderungsniveau zu bearbeiten. Außerdem können die Schülerinnen und Schüler wöchentlich in Kleingruppen in Mathematik gefordert (Matheclub) oder gefördert (Förderkurs) werden.

Dass mathematische Knobeleien auch Begeisterung entfachen, zeigen unsere Schülerinnen und Schüler bei ihrer Teilnahme an unserem schuleigenen Mathewettbewerb „Do the math!“, der „Langen Nacht der Mathematik“ sowie an der Hamburger Matheolympiade.

Über die folgenden Links finden Sie Informationen zu verschiedenen Veranstaltungen des Bezirksamt Eimsbüttel. Die Veranstaltungen sind mit dem Überbegriff "Herausforderungen in der Erziehung" betitelt.

Veranstaltungen des Bezirksamtes Eimsbüttel

Veranstaltungen zum Thema Sucht

Herzlich willkommen an der Ida Ehre Schule. Die Ida Ehre Schule bietet alle Möglichkeiten für einen erfolgreichen Start ins Leben. Es gibt ein individuelles Lernangebot mit viel Zeit für den bestmöglichen Schulabschluss.

Im Vordergrund steht für uns die persönliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Jede Schülerin und jeder Schüler bekommt die Möglichkeit, einen ihrer/seiner Begabung entsprechenden Schulabschluss zu machen.

Die Ida Ehre Schule ist die Schule für alle – das meinen wir wörtlich! Bei uns sind Kinder und Jugendliche aller Begabungen und Nationalitäten, aller Hautfarben und Religionen, mit allen Stärken und Schwächen willkommen.

Wir sehen das Lernen als ganzheitlichen Persönlichkeitsprozess an. Deshalb unterrichten wir kompetenzorientiert, d.h. wir beziehen uns nicht nur auf einzelne Inhalte, sondern für uns steht der Erwerb von notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten im Vordergrund.

Soziales Lernen, Methodenlernen sowie Werkstatt- und Projektarbeit haben einen hohen Stellenwert.

Als Stadtteilschule bieten wir besonders auch leistungsstarken Schülerinnen und Schülern ein Umfeld, in dem man mit mehr Zeit als am Gymnasium das Abitur erreichen kann. Unsere Schülerinnen und Schüler haben ein Jahr mehr Zeit zum Lernen und breiteren Raum für die Verfolgung eigener Interessen.

Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 7 dürfen sich für dieses Projekt bewerben!

Wir fahren mit einem modernen Reisebus nach Süd-Kärnten/Österreich auf die Gerlitzen Alpe in die Ferienanlage Forellenhof.

  Im Reisepreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Busanreise und Bustranfer vor Ort
  • Unterkunft in 2-6er Zimmern mit Dusche/ WC
  • erweiterte Halbpension (Halbpension plus Lunchpaket)
  • 6 Tage Skipass
  • Ski- und Snowboardkurse für alle "Könnerstufen".

   

Wer Lust hat mitzufahren, muss sich gleich nach den
Sommerferien bewerben, denn die Anmeldefrist endet zu den Herbstferien! Die Bewerbung gebt ihr euren Klassenlehrern oder direkt Frau Vernunft, die dieses Projekt begleitet.

 

 

 

Am 12. September findet um 18 Uhr in der Aula im Lehmweg 14 eine Veranstaltung der GGG statt.
Das Thema des Vortrages lautet: "Wie weiter mit der Stadtteilschule?".

Referent an diesem Abend ist Dr. Jenny Tränkmann vom Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung Hamburg.

Wir freuen uns nach den Sommerferien unsere neuen Schüler_innen begrüßen zu dürfen.

Der Jahrgang 5 startet mit einer gemeinsamen Einschulungsfeier am 05. September. Treffpunkt ist der Schulhof am Standort Bogenstraße, von dem aus wir gemeinsam in die Aula gehen. Dort beginnt das Programm um 10 Uhr.

Der Jahrgang 7 startet mit einer gemeinsamen Einschulungsfeier am 01. September. Treffpunkt ist die Aula im 1. Stock am Standort Bogenstraße um 8.15 Uhr.

Hier finden sie gesammelte Informationen zum Programm in den Ferien, zur Nachmittagsbetreuung und zur Anmeldung für das Essen in unserer Kantine. Informationen

Unsere Streitschlichter beim Schlichterkongress: Mit fast 150 geschlichteten Konflikten eines der erfolgreichsten Programme Hamburgs!
17 Schlichter der Ida Ehre- Schule werden geehrt von Landesschulrat Altenburg-Hack.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen talentCAMPus der jungen VHS Hamburg. Dieser findet in der Woche vom 15. bis zum 26 August 2016 jeweils Montag bis Freitag von 10.00 bis 16.15 Uhr statt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.talentcampushamburg.wordpress.com

Am Montag, dem 20. Juni fand zum ersten Mal der Mottotag für die Jahrgänge 5-10 statt. Fiktive Figuren und Vorbilder: Super- & Kindheitshelden saßen gemeinsam im Unterricht und feierten in der Schulkantine. Das war ein Spaß für alle. Der Schülerrat hatte sich dieses Ereignis inklusive Gruppenfoto und Heldenparcours für seine Mitschüler_innen überlegt. Wir danken allen Mitwirkenden.

Über den Fußball die Lesemotivation bei Jungen wecken.

Jungen zwischen 10 und 14 Jahren spielen gerne Fußball. Lesen spielt dagegen oft kaum eine Rolle. Diese Jahre sind die Zeit des „Leseknicks“: Statistisch gesehen sinkt die Motivation in diesem Alter deutlich. Damit sich das ändert, hat die Schulbehörde in Zusammenarbeit mit der Ida Ehre Schule, dem FC St. Pauli und der Haspa erstmals ein dreitägiges Trainingscamp ins Leben gerufen: „Kicken & Lesen“ will Fußballspielen mit Leseanlässen außerhalb der Schule verbinden. In dieser Woche haben 40 Schüler der Eimsbütteler Ida Ehre Schule ausprobiert, ob diese Rechnung aufgeht.

Das Camp ist in sechs Blöcke unterteilt. Zunächst steht der Sport im Vordergrund, die Schüler dürfen im Millerntor-Stadion mit St. Pauli-Coaches trainieren. Danach versetzen sie sich in die Lage der Trainer und lesen gruppenweise Trainingseinheiten. Im dritten und vierten Block schlüpfen die Jungs in die Haut eines Sportjournalisten und lernen, wie man Spiele kommentiert und Interviews führt. Im fünften Block geht’s in die Bücherhalle am Hühnerposten, wo spannende Aktionen warten, und zum Abschluss steht ein Fußball-Turnier auf dem Programm. Das Projekt wird ausgewertet und soll künftig an weiteren Hamburger Schulen angeboten werden.

Pop 2000 – so lautete der Titel der Theater- und Musikaufführung der 10e. Am 14.06.2016 präsentierte die Klasse aus dem Profil „Musikb(u)ilder“ in der gut gefüllten Aula einen sehr unterhaltsamen Mix aus szenischer Darstellung und Musik. Im Rahmen einer Zeitreise wurden die letzten Jahrzehnte besucht, der jeweilige Zeitgeist dargestellt, kritisch hinterfragt und erklärt. Neben eindrucksvollen Darstellungen auf der Bühne, die von Proberaumszenen einer Band über den Besuch eines Madonnakonzerts bis hin zu Aerobicübungen viel Unterhaltsames boten, waren es auch die musikalischen Beiträge, die zu einem äußerst gelungenen Abend beitrugen. So konnten viele der Zuschauer alte Erinnerungen auffrischen, als unter anderem musikalische Klassiker wie „Hotel California“ von den Eagles und „Smells Like Teen Spirit“ von Nirvana zu Gehör gebracht wurden. Ein großes Kompliment geht an die beteiligten Schülerinnen und Schüler und ein großer Dank gebührt den Lehrkräften

„Spot on!“ hieß es am 10. Mai um 19:00 Uhr in unserer Aula, als die 8c – das Theater- und Medienprofil von Claudia Gundlach und Jens Langpaap – ihr in Eigenproduktion entstandenes Theaterstück „Die Schreckensnacht“ aufführten!

Dabei haben sie ihre Profilarbeit beängstigend-berührend in Szene gesetzt, indem sie nicht nur einen im dunklen U-Boot gedrehten Film authentisch ins Bühnenspiel integrierten, sondern auch die gesamte Aula in all ihren versteckten Winkeln für die Aufführung ausnutzten. Der untote zweite Hausmeister, der des Nachts durch unsere Schule zu geistern scheint und dessen Körper dem Publikum leibhaftig unter (!) der Bühne präsentiert wurde, ist nur ein Beispiel…

Abgerundet wurde der schaurig-schöne Abend durch Speis und Trank gemeinsam mit den Eltern der Schüler_innen.

Wir sind gespannt darauf, was das Profil als nächstes auf die Bühne bringt – und wie viele Nächte wohl jetzt noch in der spukenden Schule verbracht werden… 

Vielen Dank für die rundum gelungene Veranstaltung!

Über den folgenden Link ist WebUntis zu erreichen: WebUntis

Am Donnerstag, den 12.05.2016 fand ein weiteres Mal  „Ida spielt auf“ in der Aula der Bogenstraße statt. Es wurden Lieder live durch eine Band und Sänger_innen präsentiert und Aufführungen dargeboten, die das Publikum zum Schmunzeln brachten aber auch zum Nachdenken und konzentrierten Zuhören anregten.

Neben einer szenischen Präsentation zu den Olympischen Spielen, die nun leider nicht in Hamburg stattfinden, wurde auch das bei „Theater macht Schule“ prämierte  Stück „Romeo und Juliet“ in einer beeindruckenden zweisprachigen Version aufgeführt. Wir danken den beteiligten Schülerinnen und Schülern und den engagierten Lehrkräfte.

Am 20. April fand der diesjährige Werkstatttag in der Aula statt. Nach einem Warming-up stellten alle Kurse ab der 7. Klasse Szenen/Ausschnitte aus ihrer aktuellen Arbeit vor. Die Schüler gaben Feedbacks und Applaus für die Theaterarbeit der anderen. Ein schönes Format, das den Unterricht bereichert.

In dem Newsletter der GGG finden Sie unter anderem das Positionspapier der Hamburger Stadtteilschulleiter.

Newsletter 8

"Unser Schulsystem droht zu scheitern"

"Hamburgs Leiter von Stadtteilschulen wenden sich mit einer Kampfansage ans Gymnasium an die Öffentlichkeit – und streben ein radikales neues Modell an."

Hier finden Sie den gesamten Online-Artikel: ZEIT

(Quelle: Zeit Online 24.06.2016)

Cécile Debuc aus dem Kunstprofil Jg. 13, gewinnt den hamburgweiten Paintbus Wettbewerb.
Gemeinsam mit 12 Schülerinnen der 13a hat sie am 28.Mai ihren Entwurf umgesetzt.



Der Hamburger Linienbus fährt zwei Jahre im Stadtverkehr.

Flyer Paintbus 2016

Die zweite Ausgabe der Schulzeitung ist erschienen. Es gibt viel zu unterschiedlichsten Themen zu lesen. 

Im Mai fand der zweite schulinterne Mathewettbewerb „Do the math!“ statt. In einer ersten Runde knobelte und rechnete der siebte Jahrgang an Aufgaben aus den Bereichen Geometrie, Logik und Algebra. 28 Schüler_innen qualifizierten sich für das Finale und hofften auf einen der drei Kinogutscheine. Die Siegerehrung folgte dann am 11.Mai in der Aula. Der dritte Platz ging an Lilly aus der 7a, der zweite Platz an Eva aus der 7c und der erste Platz an Lilli aus der 7a.

Am 25. April hatten ausgewählte Schüler_innen des Theaterprojekts Jg. 5 ihren Auftritt im Thalia-Theater in der Gaußstraße.
Zusammen mit 5 anderen Schulen zeigten sie Szenen aus ihrem Theaterstück „Eine Reise wie keine andere! – Unerwünscht?“ im Rahmen von Theater und Schule (TuSch).
Auch dieser Auftritt war sehr gelungen und für unsere Fünftklässler mit viel Aufregung und großem Stolz verbunden.

„Unerwünscht- Eine Reise wie keine andere“ war der Titel des diesjährigen Theaterstücks aller 5. Klassen. Unglaublich, was die 160 Kinder zusammen mit ihren Klassenlehrer_innen geschaffen haben. Es wurde eine Geschichte von Flucht und dem Gefühl, überall unerwünscht zu sein, erzählt. Es war sehr gelungen, wie die damit verbundenen Gefühle an die Zuschauer vermittelt wurden.

Wir freuen uns sehr, dass wieder Olaf Bublay mit seinem Team (Patrick und Daniel Abozen, Christopher Weymann und Tyll Wibben) die Lehrer_innen unterstützt hat, bzw. die Geschichte geschrieben hat. Besonders war in diesem Jahr, dass 10 geflüchtete Schüler aus der Handelsschule 1 mitgespielt haben und so ihre eigene Fluchterfahrung einbringen konnten. Zur Vorbereitung konnte der Jahrgang eine Ausstellung über Fluchterfahrung besuchen und sich so langfristig mit der Thematik beschäftigen.

Und das alles hat wieder Mascha Fiolka koordiniert. Vielen Dank an alle Beteiligten!

 

Mikado: Schultheater mit Flüchtlingen
NDR Info - Mikado - 24.04.2016

"Die Hambuerger Ida-Ehre-Schule möchte in einem Projekt für deutsche Kinder erfahrbar machen, was es bedeutet, seine Heimat zu verlassen und ins Ungewisse aufzubrechen."

Mikado - Sendung

 

Eimsbüttler Nachrichten

"Unerwünscht" im Thalia Theater

"Fußball spielen ist für viele Jungen eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung. Mit der Freude am Lesen ist das bei vielen Jungen im Alter von 10 bis 14 Jahren allerdings nicht der Fall. Dabei hat die Kompetenz, sinnentnehmend lesen zu können sowohl für Schule als auch in alltagstauglichen Bezügen eine hohe Relevanz. Wie beim Sport gelingt es durch Training die Lesekompetenz zu steigern. Was vielen Jungen beim Fußball scheinbar leichter fällt, ist das Aufbringen von Motivation für ihr Training. Der Begriff des sogenannten „Leseknicks“ oder auch der „Lesekrise“ wird in diesem Zusammenhang immer wieder erwähnt."

Wann: 22. bis 24. Juni 2016

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Die Schallmauer ist durchbrochen: In dieser Woche hat die 100. Streitschlichtung im Jahrgang 5 stattgefunden. Ein deutlicher Beleg für die engagierte Arbeit der 18 Streitschlichter aus dem jetzigen Jahrgang 8. Diese sind in Gruppen aufgeteilt und bieten einmal in der Woche in der ihnen zugeteilten Klasse ihre Hilfe an.

Mit dieser hohen Anzahl an Schlichtungen gehört die Ida Ehre Schule zu den wenigen Schulen in Hamburg, an denen das Streitschlichterprogramm tatsächlich angenommen wird – und das seit vielen Jahren.

Und es geht schon weiter: Vor fünf  Wochen  hat die Ausbildung der neuen Streitschlichter aus dem jetzigen Jahrgang 7 begonnen. Nach den ersten Sitzungen sind wir uns sicher, dass, dass auch die künftigen Fünftklässler professionell bei Konflikten unterstützt werden.

Juliane Utz           Timo Gerdes

Spät am Abend kehrten die 16 Schüler_innen von ihrer Reise aus dem spanischen Carlet (bei Valencia) zurück. Sieben Tage lebten sie in spanischen Familien, nahmen am Unterricht ihrer compaÑeros teil und fühlten sich auf dem Schulhof unserer Partnerschule La Devesa fast wie Popstars: Stets war unsere Gruppe umringt von  den jüngsten Schülern und musste sogar Autogramme geben. Höhepunkte der Fahrt waren der Besuch des Rathauses in Carlet, des Schokoladenmuseums in Sueca  und die Fahrt im Boot durch das Naturschutzgebiet Albufera.

Im April kommen dann die Spanier zu uns und wir werden versuchen, ein ebenso schönes Programm für unsere Gäste auf die Beine zu stellen. Denn wir wissen: Ob ein Austausch als gelungen gilt, zeigt sich immer erst nach dem Gegenbesuch. Wir haben uns in Carlet jedenfalls sehr gut aufgenommen und betreut gefühlt. ᵢGracias por  todo!

Lola Abad Sancho             Timo Gerdes

Der Jury für die Paintbusse lagen in diesem Jahr 486 Entwürfen von 20 Gymnasien, 20 Stadtteilschulen und einer Beruflichen Schule vor. Der Entwurf von Cecile Debuc wurde wegen der ungewöhnlichen, herausragenden künstlerischen Gestaltung als Siegerentwurf zur Umsetzung gewählt.

Die Bemalung wird am Freitag und Samstag, 27. / 28. Mai 2016 auf einem Busbetriebshof stattfinden.

Präsentation vor der Öffentlichkeit und Presse so wie Ausstellung der 50 ausgezeichneten Entwürfe:

Montag, 6.Juni 2016, 18 Uhr

Ort: Museum der Arbeit

 

Die Profile für den neuen Jahrgang 8 stellen sich am 01. März 2016 von 18.00 bis 19.00 Uhr in der Aula der Ida Ehre Schule in der Bogenstraße 36 vor.

Im Rahmen der Unterrichtseinheit zu Lessings „Emilia Galotti“ haben die Schüler_innen des Deutschkurses von Frau Albers (11d) an einer Stadtführung zu Lessings Leben in Hamburg teilgenommen. Die im Anschluss entstandenen Berichte über die Stadtführung informieren über unsere Eindrücke von der Stadtführung und unsere Erkenntnisse über Lessings Leben und Wirken in Hamburg.

Berichte Stadtführung

Kunstunterricht Klasse 5a
Im Rahmen der Lessingtage 2016 hat das Thalia Theater das ArtSharing Projekt ‚Teilt!‘ ins Leben gerufen. Schüler_innen konnten hierfür zu dem Thema ‚Gemeinschaft‘ kleine Objekte anfertigen, die mit Hilfe eigens dafür aufgebauter Tauschautomaten auf dem Gerhard Hauptmann Platz in der Innenstadt nicht nur ausgestellt, sondern unter allen Teilnehmer_innen eben auch getauscht werden konnten.


Die Schüler_innen der Klasse 5a haben sich, insbesondere vor der aktuellen Flüchtlingsthematik, kreativ im Kunstunterricht engagiert und interessante Objekte  hergestellt. Im Rahmen der Vorhabenwoche konnte die Klasse bei einem gemeinsamen Besuch des Theaters wissenswertes über die Person Gotthold Ephraim Lessing erfahren. Alle Objekte wurden noch einmal wertgeschätzt und dann für die Homepage des Theaters fotografiert.

Ein gelungenes Projekt, das den Schüler_innen eindrucksvoll vermitteln konnte, welche Freude durch das ‚Teilen’ entstehen kann.
Katharina Baron

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Skireise. Die Skireise geht auf den Forellenhof nach Kärnten. Die einzelnen Schüler_innen üben fleißig das Ski- oder Snowboardfahren und werden dabei tatkräfig von einigen Lehrer_innen der Ida Ehre Schule unterstützt.

Ida-Ehre-Schüler entwickeln ein Theaterstück zu einem aktuellen Thema. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Fußballjahr 2015 an der Ida Ehre Schule geht nun zu Ende! Leider haben wir keine Mannschaft mehr im Wettbewerb, die die Finalrunden erreicht hat. Aber im Sommer 2016 versuchen wir es aufs Neue!

Nach den Herbstferien haben nun auch die drei Mannschaften der Jungen gespielt. Die WK 1 der Oberstufe und die WK 2 der achten und neunten Klassen sind leider in der ersten Runde ausgeschieden, haben aber stark und fair gespielt und sich deshalb ein großes Lob verdient. In die zweite Runde hat es die WK 3 der siebten Klassen geschafft und hat dort nur hauchdünn die Finalrunden verpasst. Schade, aber eine tolle Leistung...!

Den Abschluss machten dann die mittlerweile schon traditionellen Weihnachtsspiele in der großen Sporthalle, bei denen die Lehrerinnen gegen die WK 2 der Mädchen mit 6:5 und die Lehrer gegen die WK 2 der Jungen mit 4:3 in spannenden Spielen jeweils knapp gewannen. Ein schöner und witziger Abschluss des Fußballjahres 2015 – auf ein weiteres erfolgreiches Fußballjahr 2016!

Der Tag der offenen Tür und der Kunsttag 2016 der Ida Ehre Schule in Bildern.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

Auf dem Weg zu einer „Schule ohne Rassismus“

Vorbemerkung:

Die Ida Ehre Schule trägt bereits seit dem 6.7.2007 das Label „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und hat sich in den vergangenen Jahren mit einer Vielzahl von Arbeitsgruppen (u.a. AK Erinnerung, AK Interkultur, Lenkungsgruppe SOR, Tag der Menschenrechte), Projekten und Aktivitäten für dieses Ziel eingesetzt. Dabei ging es nicht nur darum den klassischen „kulturellen“ Rassismus zu thematisieren, sondern unterschiedliche Formen der Diskriminierung kritisch aufzugreifen und zum Gegenstand von schulischem Engagement zu machen.
 

Das ist unser Ziel:

Unsere Schule ist eine Schule für alle. An unserer Schule sind alle willkommen, werden respektiert und niemand wird ausgeschlossen oder benachteiligt, weil er/ sie sich von anderen unterscheidet (z.B. auf Grund von Aussehen, Geschlecht, sexueller Identität, Religion, Herkunft und besonderen körperlichen und geistigen Voraussetzungen). Dabei wird eine antidiskriminierende Grundhaltung von allen an Schule Beteiligten mitgetragen. Sie drückt sich in Alltagspraktiken aus und ist institutionell verankert.
 

Das bedeutet für uns:

Alle Beschäftigten verfügen über grundlegende Einsichten in die Wirkungsweise von Rassismus, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit, Sexismus und Homophobie. Dies gilt auch in Bezug auf strukturelle Diskriminierungen innerhalb der eigenen Institution.

Alle Beschäftigten sind sensibel für die unterschiedlichen Formen von Diskriminierung und sind bereit, an sich selbst zu arbeiten, um reproduzierte Ideologien der Ungleichheit zu reflektieren und abzubauen.

Alle Beschäftigten reagieren entsprechend kollegialer Absprachen auf Diskriminierungen.

Eltern und Schüler_innen werden möglichst eng in diesen Prozess eingebunden und sollen fester Bestandteil einer aktiven, diskriminierungsfreien Schule werden.

Die Schulgemeinschaft der Ida Ehre Schule bezieht öffentlich Position gegen Diskriminierungen und unterstützt aktiv das Engagement ihrer Mitglieder.

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
liebe Freundinnen und Freunde der Ida Ehre Schule,

wieder liegt ein Jahrbuch vor Ihnen, auf das wir stolz sein können. Viele interessante Unterrichtsprojekte kennzeichnen die Berichte. [...]

Beim Lesen zeigt sich, dass neben den vielen kulturellen Ereignissen der Ida Ehre Schule außerhalb des Unterrichts das Reisen einen großen Raum einnimmt. Alle Reisen verstehen wir als „Lernen am anderen Ort“. [...]

Eine Problematik, die uns im Moment alle beschäftigt, wird ebenso im Jahrbuch an verschiedener Stelle beschrieben; das ist die Flüchtlingsproblematik. Wir haben zwar keine Vorbereitungsklassen, aber wir engagieren uns darin, dass alle Kinder ein Recht auf Lernen haben und dies auch bei uns wahrnehmen können. Erste gemeinsame Projekte haben stattgefunden. [...]

Ich danke dem Kollegium und allen, die sich ehrenamtlich für unsere Schule einsetzen, für Ihre engagierte Arbeit in diesem Schuljahr und wünsche uns allen viel Freude beim Lesen der Beiträge.

Helga Wendland Schulleiterin

 

Die Ida Ehre Schule kooperiert mit der Physiotherapie und Logopädie Praxis am Grindelberg

 

 

Die erste Schulzeitung ist rausgegangen. Frau Kamzela hat „Cool School“, die School News der Ida Ehre Schule mit ihrem Neigungskurs mit Schüler_innen aus den Jahrgängen 5-7 rechtzeitig zum Schulfest herausgebracht. Eine gute Mischung aus Spaß und ernsten Texten ist entstanden, die jung und alt interessieren wird.

Es waren so viele Besucher da, dass sie kaum in unser Gebäude passten. Die Klassen der Schule boten ein vielfältiges Mitmachangebot und sorgten für das leibliche Wohl.

Oberstufenchor, Bigband, Streicherensemble und viele mehr traten auf den beiden beeindruckenden Konzerten in der Aula auf. Die Aula wurde ganz besonders mit Riesenkerzen aus Draht und Folie und vielen Lichtern, die die Aula in feierliches Licht gesetzt haben, geschmückt.

Ein Schüler aus Jahrgang 6 sagt:

„Das Winterfest war sehr schön. Es gab viele verschiedene Angebote, die lustig waren. Ich finde, das Winterfest war gut, weil es die Schulgemeinschaft stärkt und die Kinder lernen, dass es auch sehr gute Sachen in der Schule gibt [...] insgesamt hat das Winterfest sehr viel Spaß gemacht. Ich würde mich sehr freuen, wenn es das Winterfest nächstes Jahr wieder geben würde.“

Ein großer Dank gilt dem Festausschuss, der das schöne Fest organisiert hat.

Organigramm Schuljahr 2015/ 2016

Digitale Medien gehören zu einer zeitgemäßen Schulausbildung dazu.

Schon in den Jahrgängen 5 und 6 führen wir alle Klassen in den Umgang mit dem Computer ein. Grundlagen der Textverarbeitung, Internetrecherche und Präsentation der Ergebnisse sind hier Thema und bilden die Basis für den späteren Fachunterricht.

Ab Jahrgang 7 können die Schüler_innen im Wahlpflichtfach Medien detaillierte Erfahrungen im Medienbereich gewinnen und ab Jahrgang 9 wird das Wahlpflichtfach Medien/Informatik angeboten.

Außerdem gibt es im Jahrgang 9 aktuell zwei Medienprofile (Kunst@Medienlayout und Lichtdesign) und im Jahrgang 10 eine Medien-Profilklasse (Smartaid).

Nach fast zwei Jahren Test- und Erprobungsphase gibt es an der Ida Ehre Schule mittlerweile vier Tablet-Klassen.

Der Unterricht kann durch verschiedene Apps und Lernplattformen sehr individuell gestaltet werden. Leistungsstarke und leistungsschwächere Schüler_innen können alle auf ihrem Niveau arbeiten und lernen. Dabei können sie individuell auswählen, welches Material für sie geeignet ist.

Die Medienbeauftragte der Schule ist Laura Fischer. Ihre Aufgabe besteht darin, ein Medienkonzept für die Ida Ehre Schule zu erstellen und Informationsabende zu Themen wie Cybermobbing, Datenschutz, Soziale Netzwerke oder Smartphone u.ä. zu organisieren.

 

„Vor zehn Jahren haben uns Abiturienten der Hamburger Ida-Ehre-Gesamtschule ihre Lebensträume und Berufswünsche erzählt. Zeit, einmal nachzufragen was draus wurde.“

Von Madlen Ottenschläger

(1. November 2015, 13:21 Uhr DIE ZEIT Nr. 40/2015, 1. Oktober 20)

Ein gemeinsames Bild malen ohne zu sprechen und ohne nonverbale Kommunikation – wie genau soll das gehen? Was empfinden wir als herausfordernd? Und wie reagieren wir, wenn jemand das gemeinsame Kunstwerk plötzlich zerstört?

Der Trainer Jendrik Peters von Kipaji hat die Schüler_innen des Deutschkurses der 11d von Frau Albers vor kommunikative Herausforderungen gestellt. Steht gerade die Inhalts- oder die Beziehungsebene in unserem Gespräch im Vordergrund? Kommunizieren wir auf Augenhöhe in unserem Team? Was können wir tun, wenn wir Kommunikationsstörungen bemerken?

Durch verschiedene Übungen und durch gemeinsame Reflexionsphasen konnten wir Einblicke in den Berufsalltag eines Team- und Kommunikationstrainers gewinnen. Dabei konnten wir auch über unser eigenes Gesprächsverhalten reflektieren.

Wir danken Jendrik Peters für das inspirierende Training!

Am Mittwoch und am Donnerstag (23./24.09.15) zeigte das Kunstprofil 12 Arbeiten zum Thema "Interventionen wider den grauen Alltag". Diese waren im ganzen Lehmweg verstreut zu finden, teils mehr, teils weniger offensichtlich, ganz nach Art der Kunst-Guerilla-Projekte. Wohl dem, der mit offenen Augen und Ohren durchs Leben geht!

Am 29.09. und 30.09. fanden die Vorrundenspiele der Mädchen in Harburg statt. Die Ida Ehre Schule war zum allerersten Mal mit drei Mannschaften aus allen drei Wettkampfklassen dabei. Zwar konnte sich kein Team für die Endrunde qualifizieren, aber es waren dennoch zwei sehr spannende und erfolgreiche Tage. Die Mädchen kämpften, spielten fair zusammen, verstanden sich, waren glücklich und mit Spaß dabei.

Die Stimmung war insgesamt super und mit konsequentem Training können wir im nächsten Jahr auch eine gute „sportliche“ Rolle spielen, zumal wir jedes Mal das jüngste Team auf dem Platz waren. Die Mannschaft der WK 2 (Geburtsjahre 2000-2002) verpasste den Einzug in die Endrunde ganz knapp im letzten Spiel gegen die STS Niendorf. Mit etwas Glück hätten wir also auch dieses Schuljahr schon um die Hamburger Meisterschaft spielen können...

Die Trainer Juan Martinez und Michel Bauer bedanken sich bei allen Mädchen, die mit uns in Harburg waren!

In den letzten zwei Jahren waren wir es, denen ihr mit eurer Wahl euer Vertrauen gegeben habt und die "hinter den Kulissen" für euch gehandelt haben.
Wir sind dafür da, um für all unsere Schüler_innen zu sprechen und um unsere Ziele zusammen mit und für die Schule in den verschiedenen Gremien durchzusetzen.
Wir, die Schüler_innen, sind die, um die es geht!
Es ist unsere Zukunft, über die entschieden wird!
Egal ob Schülerin/Schüler, Lehrerin/Lehrer, Mutter/Vater, wenn ihr etwas verändern wollt, für unsere Schule und unsere Zukunft, und einen Vorschlag habt, sind wir immer da, um euch zu unterstützen!
Sprecht uns an! Wir sind Mittwoch nachmittags zwischen 14 und 15:30 Uhr im Schülerteamraum vor der Aula.

Angelina, Melissa, Leon, Katja, Charlotte, Michel, Robin, Maurice, Sammy, Juliane

Einladung zur SR-Sitzung: Einladung

oder wie hilft Move zum Beruf Schüler_innen die „Schwellenangst“ zu überwinden, wenn es hinaus in die berufliche Realität geht?

Dies war die Fragestellung der Kooperationsveranstaltung Schule- Wirtschaft am 22.Juni in der Handelskammer Hamburg. Organisiert war die Veranstaltung von dem Bereich Berufsbildung der Handelskammer gemeinsam mit dem Zentrum Schule und Wirtschaft des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung.

Vor etwa 30 Vertreter_innen aus Wirtschaft und Schule hat Frauke Müller als Vertreterin der Betreibergemeinschaft der Schulen Arnkielstrasse, Ida Ehre und der gUG Move zum Beruf die gemeinsame Internetplattform zur beruflichen Orientierung vorgestellt. Das interaktive Internetportal bei dem die Schüler_innen zu Experten in eigener Sache werden.

Der Schwerpunkt des Impulsvortrages lag auf der Darstellung der Arbeit der Schüler_innen an der Entwicklung und Gestaltung der Seite sowie den möglichen Beteiligungsformaten, die auch Jugendliche aus anderen Schulen nutzen können wie zum Beispiel den Praktikumsblog.

Denn ein Weg Schwellen zu überschreiten ist, mit einem Auftrag (wie zum Beispiel der Darstellung eines Berufsbildes über Interview in einem Unternehmen), einem sinnvollen Anliegen (diese Berufsvorstellung für andere nutzbar aufzubereiten) und damit für ein wertvolles Produkt (die Internetplattform) die Welt der Schule zu verlassen und Kontakt und Erfahrung im beruflichen Leben zu machen…..quasi berufsmäßig unterwegs sein.

Die Entwicklungsfortschritte des Projektes und aktuelle Informationen finden Sie auf www.movezumberuf.de

Möchten Sie in den Verteiler für den Newsletter movezumberuf aufgenommen werden, so wenden Sie sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Für MovezumBeruf

Frauke Müller


 

Hier finden Sie Informationen für die Jahrgänge 8 - 10.

Elterninformation Jahrgang 8 2015/16

Elterninformation Jahrgang 9 2015/16

Elterninformation Jahrgang 10 2015/16

Jazz Federation (Foto: C. Liebich)Am Donnerstag, den 10. September fand in der Aula der Ida Ehre Schule ein Konzert der unter dem Titel "RECOVERY" statt. Dieses Konzert entstand in Zusammenarbeit der Jaszzwerkstatt SOUND NO WALLS und der Jazz Federation Hamburg.

Ausbildung von Lehrkraften im Vorbereitungsdienst

12b (jetzt 13b) organisiert Willkommens- und Freundschaftsturnier für und mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen

Flüchtlingspolitik wollten die Schüler_innen des Philosophieprofils nicht nur theoretisch im PGW- Unterricht behandeln, sondern nach einigen Stunden Beschäftigung mit der Thematik stand fest: wir müssen uns engagieren. 

So haben wir Kontakt zu einer Erstaufnahmeeinrichtung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Kollaustraße aufgenommen und gemeinsam mit den Jugendlichen dort ein Fussballturnier mit Picknick organisiert und zusammen das Zuckerfest gefeiert.  Dieser Tag, der 17. Juli,  war für uns alle in jeder Hinsicht sehr bewegend: Das gemeinsame Fussballspielen war sehr spaßig und schweißtreibend und bot die Möglichkeit, sich unbeschwert kennenzulernen. Während des anschließenden gemeinsamen Essens haben einige der Jugendlichen von ihrer Flucht und ihrer momentanen Situation erzählt. Obwohl wir diese Geschichten aus den Nachrichten eigentlich kennen, hat uns das noch einmal ganz anders berührt. Ein Flüchtling aus Afghanistan hat zum Abschied gesagt, dass dies das erste Zuckerfest ohne seine Familie sei und dass er sehr dankbar dafür sei, dass wir für ihn ein Fest organisiert hätten. Wir seien jetzt seine Familie. Dieser großen Verantwortung versuchen wir im nächsten Schuljahr mit weiteren Aktionen gerecht zu werden.

Gibt es wirklich Plastikinseln in den Ozeanen? Was machen wir mit diesen Müllbergen? Und welche Auswirkungen hat die Verschmutzung unserer Meere auf die Tiere und Menschen, die damit leben müssen?

Mit diesen Fragen hat sich der Jahrgang 7 im Kunstunterricht beschäftigt und  wundervolle Trickfilme gestaltet. Die Filme wurden u.a. für das Juara Turtle Project in Malaysia entwickelt, und die Crew ist begeistert über so vielfältige künstlerische Unterstützung ihres Projektes aus dem fernen Hamburg. Ein herzliches Dankeschön an die Schüler_innen, die sich mit viel Arbeit, Kreativität und Teamarbeit auseinandergesetzt haben, um diese Filme entstehen zu lassen.

Angela Münther

  

Gibt es wirklich Plastikinseln in den Ozeanen? Was machen wir mit diesen Müllbergen? Und welche Auswirkungen hat die Verschmutzung unserer Meere auf die Tiere und Menschen, die damit leben müssen?

Mit diesen Fragen hat sich der Jahrgang 7 im Kunstunterricht beschäftigt und  wundervolle Trickfilme gestaltet. Die Filme wurden u.a. für das Juara Turtle Project in Malaysia entwickelt, und die Crew ist begeistert über so vielfältige künstlerische Unterstützung ihres Projektes aus dem fernen Hamburg. Ein herzliches Dankeschön an die Schüler_innen, die sich mit viel Arbeit, Kreativität und Teamarbeit auseinandergesetzt haben, um diese Filme entstehen zu lassen.

Angela Münther


Die Schülerin Meriam Lee Sievers aus Jg13 hat sich fürs Finale des Chinesisch-Wettbewerbs „Chinese- Bridge“ in Deutschland qualifiziert. Das Finale wird in der Salzmannschule Schnepfenthal in Waltershausen am 20. und 21. Juni stattfinden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier sind weitere Fotos aus dem Wettbewerb "Chinese Bridge".

Ein ereignisreiches Schuljahr ist zu Ende gegangen.

Schulfest, Theaterprojekte, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen, Kunstprojekte, Vorträge, musikalische Ereignisse, und vieles mehr haben in diesem Schuljahr stattgefunden.

Wir freuen uns auf ein spannendes neues Schuljahr 2015/2016.
Das neue Schuljahr beginnt am Donnerstag, den 27. August zur gewohnten Zeit um 8.10 Uhr.

Helga Wendland
(Schulleiterin)

 


(Das Schuljahr in einigen Bildern)

Das Kunstprofil von Julia Muhs (12a) hat gemeinsam mit der Lichtkünstlerin Katrin Behtge eine tolle Licht und Video Installation im Innenhof der Ida Ehre Schule (Lehmweg) gezeigt. Es gab viele schöne und spannende Dinge zu entdecken.

Auch in diesem Jahr war die Ida Ehre Schule wieder eine  von 12 Patenschulen, in der je ein Nachwuchstalent sein Können zum Besten gab. Bei uns war es dieses Mal der 19-jährige in Weimar studierende Cellist  Maciej, der am 10. Juni ein kurzes Konzert in der Aula gab. Aufgrund seiner sehr offenen und lustigen Art kam er bei den Schüler_innen von 6 Klassen, die ihm zuhörten und nach dem Konzert viele Fragen stellten sehr gut an. Ein Orga-Team, bestehend aus 15 SchülerInnen der Klassen 7d und 8b, hat dieses Konzert unter der Leitung von Thomas Bischoff vorbereitet. Auch werden 2 Schüler in der Schülerjury sitzen, wenn die 12 Cellisten im September gegeneinander antreten werden.

Das Finale mit den 3 Besten findet am 19. September in der Laeiszhalle statt.

Auch in diesem Jahr haben die Profile des Jahrgang 9 ihre Arbeit im Rahmen des 7x4 Abends präsentiert.

Breakdance, Theater,  Gesprochenes und Kurzfilme führten durch einen spannenden und abwechslungsreichen Abend.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

Der Neigungskurs „Theater macht Schule“ hat vom 5. Bis 7. Mai 2015 am Schultheaterfestival - Hamburger Grundschultheatertage für die Jahrgänge 1 bis 6 im Thalia in der Gaußstraße teilgenommen!


Neun Schüler_innen aus den Klassen 5b und 6e hatten ein Stück unter dem Motto „Forschendes Theater“ zur Frage „Was kommt nach dem Tod?“ entwickelt. Die theatrale Umsetzung dieser großen Frage des Lebens  zeigte in beeindruckenden, z. T. sehr persönlichen Szenen unter dem Titel „Gedanken nach dem Tod“ die ernsthafte Auseinandersetzung und existentielle Betroffenheit der Jugendlichen.

Fast 100 Geographieschüler_innen verfolgten am 3.6.2015 einen lebendigen Vortrag von Dr. Michael Waibel (Institut für Geographie an der Universität Hamburg) zur "Zweiten Transformation" von Chinas Metropolen. Auf Initiative von Herrn Mohr informierte der Südostasienexperte die Oberstufenschüler_innen mit zahlreichen anschaulichen Bildern über die gegenwärtige ökonomische Situation Chinas, charakterisierte die Stadtentwicklung wichtiger chinesischer Agglomerationsräume und problematisierte schließlich die ökologische Situation ausgewählter Metropolen dieser aufstrebenden Weltmacht. Insgesamt für alle Beteiligten eine interessante und gelungene Veranstaltung!

Die Tanz-Aufführung zur deutsch-jüdischen Geschichte an der Ida-Ehre-Schule war ein voller Erfolg. Hier ein Bericht aus dem ElbeWochenblatt.

Nachdem die Sportart Unihockey (jetzt 'Floorball') in langjähriger Zusammenarbeit der Ida Ehre Schule mit dem ETV groß gemacht wurde und bis in den nationalen Ligaspielbetrieb sowie die Teilnahme Einzelner an Nationalmannschaftsspielen reichte, soll aktuell versucht werden, das vergessene Rückschlagspiel 'Tamburello' in ähnlicher Form zu kultivieren.
Im Unterricht und in AGs wurde Tamburello angeleitet, danach hat das Sportprofil unter Leitung von Herrn Martinez das Zepter in die Hand genommen und ein erstes großes Turnier als Deutsche Meisterschaft organisiert.

Am ersten Maiwochenende 2015 fand diese erstmalig in Hamburg in der Hallenvariante 'TAMindoor'(R) statt. Das Event wurde offiziell  im Auftrag des Deutschen Tamburello Verbandes vom ETV ausgerichtet und durch das Sportprofil der Klasse 10c 2014-15 vorbereitet.
Es kamen 8 Herren- und 6 Damen-Mannschaften mit insgesamt 65 Teilnehmern aus ganz Deutschland zu uns (Hamburg, Dresden, Berlin, Rostock, Wolfsburg, Köln, Hannover, Osnabrück und Münster).

Hamburger Abendblatt

Elbe-Wochenblatt

Seit 2012 gibt es an der Ida Ehre Schule Schulfußballmannschaften. Diese trainieren zusammen und fahren gemeinsam zu Turnieren und Spielen in ganz Hamburg, um gegen andere Schulen zu spielen und im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ den Hamburger Schulfußballmeister zu ermitteln.

Mittlerweile gibt es an der Ida Ehre Schule sechs Schulfußballmannschaften für Mädchen und für Jungen. Im Großen und Ganzen bedeutet das je eine Mannschaft für die Jahrgänge 5, 6 und 7 (WK III), je eine für die Jahrgänge 8, 9 und 10 (WK II) und je eine für die Jahrgänge 11, 12 und 13 (WK I).

Jede Schulwoche gibt es am Freitagnachmittag ein Trainingsangebot für eine der Mannschaften in Halle 1. Somit hat jede Mannschaft die Möglichkeit mehrmals im Jahr gemeinsam zu trainieren, zusammenzuwachsen und sich taktisch und technisch zu verbessern.

Jede/r Schüler_in, die/der Fußball spielen kann und Lust hat, für die Ida Ehre-Schulmannschaft zu spielen, ist herzlich zum Training eingeladen. Aktuelle Infos zu den Schulmannschaften, Trainingszeiten sowie Turnieren und Freundschaftsspielen finden sich auch auf den Infotafeln der jeweiligen Jahrgänge. Im nächsten Jahr soll es auch eine erste Basketballmannschaft geben. Ansprechpartner und Trainer der Schulmannschaften sind Juan Martinez und Michel Bauer.   

 

 

 

 

 

 

 

Fußballschulmannschaften der Mädchen „Jugend trainiert für Olympia 2015“

 

In den Maiferien hat der Kunstkurs aus Jahrgang 12 unter der Leitung von Maria Kulon die Wand im Eingangsbereich des Schulgebäudes der Bogenstraße neu gestaltet. Die Gruppe "Interkulturelle Öffnung" haben das Projekt zusammen mit der Schulleitung ins Leben gerufen.
Ab jetzt, werden alle, die das Gebäude betreten, in vielen Sprachen Willkommen geheißen!
Die Einweihung des Wandbildes wurde feierlich von einem Teil des Musikprofils JG 9 begleitet.

Die Entstehungsphase


 

Die feierliche Einweihung

Das Frühlingskonzert mit dem Titel "Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum", war ein voller Erfolg! Fetzige Grooves und auch Melodien zum nachdenken wurden von der Oberstufenband, dem Oberstufenchor und der Ida Ehre Bigband präsentiert.
Vielen Dank an die Oberstufenband für die Organisation.

Sportkultur hat eine lange Tradition an unserer Schule.
Der Sportunterricht an sich verwirklicht die Bewegungsfelder aus dem Bildungsplan. Hinzu kommen Wettbewerbe, Schulmannschaften und unser Alsterlauf. Sportprofile in der SekI und SekII haben zusätzliche Schwerpunkte, die besonders ausgewiesen sind.

Tamburello

Sportprofil Sek I

Sportprofil Sek II

Letzter Monat März 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 9 1 2 3 4 5
week 10 6 7 8 9 10 11 12
week 11 13 14 15 16 17 18 19
week 12 20 21 22 23 24 25 26
week 13 27 28 29 30 31

Zum Seitenanfang